Palmpark

Palmpark - Palm Denkmal

Am 26. August 1806 wurde in Braunau der Nürnberger Buchhändler Johann Philipp Palm wegen Verbreitung der Schrift "Deutschland in seiner tiefsten Erniedrigung" von den Franzosen erschossen.

Der Palmpark, nach 1860 angelegt, war ursprünglich der Gemüsegarten des Hl. Geist Spitals. Im Jahre 1866 wurde in der neuen Parkanlage ein von Konrad Knoll aus München geschaffenes Bronzestandbild des im Jahre 1806 erschossenen Nürnberger Buchhändlers Johann Philipp Palm enthüllt. Für dieses Denkmal leistete der Bayernkönig Ludwig I. einen Beitrag von 1000 Gulden. Heute steht das Denkmal unter alten Bäumen inmitten gepflegter Blumenrabatte in einer schönen Parkanlage.

Weitere Gedenkstätten für Johann Palm:
An jener Stelle an der Palm 1806 erschossen wurde, ließ der Börsenverein der Buchhändler Bayerns im Jahre 1926 einen Obelisken aufstellen. Am Sockel befindet sich ein Bronzerelief mit einer Büste Palms. Der Obelisk steht am Palmweg, der nur wenige Minuten außerhalb des Stadtzentrums gelegen ist. Palm wurde am Friedhof der Stadt beerdigt. Sein Grabstein steht im so genannten ersten oder alten Friedhof. Seine Grabstätte wird von der Stadt erhalten und gepflegt.
Lage auf der Karte
Wetter
Schneeregen Heute
Schneeregen
0°C bis 1°C
Meist bewölkt Montag Meist bewölkt Dienstag
-1°C bis 1°C
0°C bis 2°C
Meist bewölkt Mittwoch Schneeregen Donnerstag
0°C bis 1°C
1°C bis 5°C
Schneeregen Freitag Schneeregen Samstag
3°C bis 5°C
0°C bis 3°C
Newsletter